Zum Hauptinhalt springen

Interview


Jammern nützt nichts

Im Februar wurde Thilo Kummer (LINKE) als Bürgermeister abgewählt. Am 4. Juni gehen vier Kandidat*innen ins Rennen. Neben Kirstin Obst (CDU) auch ein irrlichtender Kleinkünstler und ein extrem rechtslastiger Kandidat von „Pro HBN“. Zum Glück gibt es auch noch Kathrin Reinhardt, die für DIE LINKE antritt - trotz alledem, was an Schlammschlachten… Weiterlesen


Streiken hat viel mit Mut zu tun

Im UNZ-Interview erklärt ver.di-Sekretär Hannes Gottschalk, warum immer mehr Ostdeutsche keine Angst mehr vor Arbeitskämpfen haben. Weiterlesen


Die Verkehrswende ist weit weg

Die politische Rhetorik geht weg vom Auto. Aber Verkehrsunternehmen bekommen „Giftlisten“, was sie streichen sollen. Damit ist ein 9-Euro-Ticket nicht dauerhaft zu machen, ja nicht einmal der Status Quo“ zu erhalten, sagt Christoph Heuing vom Verkehrsverbund Mittelthüringen im UNZ-Interview. Weiterlesen


Eine Frage der Perspektive

Im Gespräch mit dem neuen Erfurter Radverkehrsbeauftragten Dirk Büschke und Thomas Engel vom Verein Radentscheid. Weiterlesen


Wir dämonisieren ein Land in Schwäche

Prof. Frank Ettrich glaubt nicht, dass Russland die Ukraine anketieren will. Allerdings sieht der Soziologe von der Uni Erfurt auch keinerlei konstruktive Politik gegenüber Russland. Und daran wird auch die Ampel wohl nichts ändern. Weiterlesen


Es geht um weit mehr als Sahra Wagenknecht

DIE LINKE will nach der Wahlklatsche schleunigst zurück in die Spur. Das könnte klappen, wenn sie ihre Rolle als soziale Opposition wieder besser kommuniziert und Debatten als etwas Produktives verstanden werden, erklärt Steffen Dittes im UNZ-Interview. Weiterlesen


Schluss mit Erbsen zählen: Warum wir eine Neuordnung bei der Bahn brauchen.

Schon zweimal hat Bodo Ramelow im Tarifkonflikt bei der Bahn vermittelt. UNZ sprach mit ihm über den Streit zwischen EVG und GdL sowie über Auswege aus der Sackgasse Tarifeinheitsgesetz. Weiterlesen


Wir mussten ums Überleben kämpfen

„Wir stehen nicht alleine da und die Rassisten sind hier nicht in der Mehrheit. Das macht ein positives Gefühl“, sagt Rahmatullah Batoor, der 2016 aus Afghanistan nach Deutschland kam. Doch auch ihnen machen die aktuellen Bilder wütenden, denn die dunkle Zeit beginnt jetzt von neuem. Weiterlesen


Druck auf dem Kessel

Es brodelt im Politik-Labor Thüringen: Vier „CDU-Rebellen“ wollen der Neuwahl des Landtags nicht zustimmen. So wäre die Zwei-Drittel-Mehrheit futsch. Welche Szenarien jetzt denkbar sind, wie sehr es in der CDU rumort und was das für Rot-Rot-Grün bedeutet, analysiert UNZ im Interview mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. André Brodocz. Weiterlesen