Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gera auf dem Weg zum Bürgerhaushalt

Gera hat als eine der größten Städte in Thüringen nach wie vor keinen Haushalt aufstellen können. LINKE, SPD und Grünen wollen auch deswegen versuchen, die Bürger zukünftig besser zu beteiligen.

Am 10. März 2011 fand die dritte und abschließende Veranstaltung zur Einführung eines Bürgerhaushalts in Gera statt. DIE LINKE hatte in Kooperation mit SPD und Bündnis 90 / Die Grünen im Januar einen Grundsatzbeschluss des Stadtrats zur Einführung eines Bürgerhaushalts initiiert. Parallel dazu wurde in drei öffentlichen Veranstaltungen Interessierten die Haushaltssystematik sowie die Chancen und möglichen Modalitäten eines Bürgerhaushaltes vermittelt. Dabei wurde auch auf externen Sachverstand, z.B. des Thüringer Städte- und gemeindebundes zurückgegriffen. Die immer wieder gut besuchten Veranstaltungen wurden auch genutzt, um bei den Besuchern um aktive Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur Einführung des Bürgerhaushalts unter Leitung des Geraer Oberbürgermeisters zu werben. Bis zum 30. Juni soll diese Arbeitsgruppe nun ein Konzept zur Umsetzung eines Bürgerhaushalts in Gera erarbeiten.