Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Land & Leute


Ein außergewöhnliches Festival

Das Auerworld-Festival ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Das kleine Örtchen Auerstedt im Weimarer Land wird eher mit dem Gemetzel zwischen preußischen und französischen Truppen von 1806 als mit glücklich tanzenden Hippies verbunden. Nicht so vom 27. bis 29. Juli. Schon nach den ersten Metern auf dem Festvialgelände wird deutlich: Das... Weiterlesen


Aus Holz wurde Kunst

Ein kleines, aber umso feineres Festival gab es Ende Juni und Anfang Juli in Erfurt zu sehen. Die Aktiven des Vereins pro forma um Robert Kolbe hatten bereits im letzten Jahr das frühere Kunstrasengelände auf dem Gebiet einer ehemaligen Berufsschule wiederbelebt. Die mit Axt und Kettensäge vor Ort kreierten Holzkunstwerke sind echte Kunst für... Weiterlesen


Heiße Grüße aus Kuba

Kuba wird musikalisch eher mit Mambo und Rumba identifiziert als mit Rockmusik, dabei hat sich seit den 90er Jahren eine eigene Metallszene entwickelt. Damals tauschte man Musik noch auf Kassetten. Heute hat das Internet auch in der Karibik Einzug gehalten. Für eine ausgewachsene Heavy-Metall-Band ist es auf Kuba trotzdem nicht leicht, denn... Weiterlesen


Zwei sehr unterschiedliche Antworten

Zwei sehr unterschiedliche Antworten auf Zukunftsfragen konnte man am 9. Juni in Erfurt erleben. Während beim Bundeswehr-Familienfest Kinder bei mit Waffen spielten, fand im Hirschgarten der Aktionstag Nachhaltigkeit statt. Neben Bonn war Erfurt der einzige Standort, an dem die Bundeswehr sich aus der Kaserne wagte. Zum einem rückt die... Weiterlesen


Ein Mann der leisen Töne

Am 6. Juni feierte einer der langjährigsten Mitstreiter der UNZ seinen 80. Geburtstag: Werner Voigt. Die UNZ, die in der Wendezeit als einzige linke Zeitung in Thüringen entstand, musste lernen, sich zu behaupten. Ohne die vielen engagierten ehrenamtlichen Mitstreiter wie Werner Voigt wäre das kaum möglich gewesen. Einige Zeit direkt als Journalist... Weiterlesen


Innovatives Aktionsformat – mit der Silent Line gegen Massentierhaltung

Eine gerade, wie mit dem Lineal abgemessene Linie von einheitlich schwarz gekleideten Menschen erregte am 20.  Mai großes Aufsehen auf dem Willy-Brandt-Platz am Erfurter Hauptbahnhof. Knapp fünfzig Teilnehmer versammelten sich um die Mittagszeit dort, um mit diesem neuartigen Konzept Passanten auf die Problematik der Massentierhaltung aufmerksam zu... Weiterlesen


Ein bitterkalter 1. Mai

Aktive aus Gewerkschaften und Parteien gingen für „Gute Arbeit“ auf die Straße. Eine zog über den Ring zum Anger, wo diverse Stände und ein Rahmenprogramm warteten. Vielen fiel auf, dass deutlich mehr, vor allem junge Menschen, als sonst dabei waren. Doch so schnell wie der Anger geflutet wurde, so schnell leerte er sich wieder. Offensichtlich... Weiterlesen


Zivilcourage und Faulheit

Das Landestheater Altenburg-Gera bringt die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling auf die Bühne. Das Stück ist es kein simples Nachspielen des Originals, sondern setzt eigene Akzente. Weiterlesen


Ostermärsche in Thüringen

Syrien, Jemen, die Ukraine oder das zurückgekehrte Kalte-Kriegs-Säbelrasseln – es gab mehr als genug Gründe, zu den Ostermarschaktionen auf die Straße zu gehen. Mit insgesamt über 1.100 Teilnehmern konnten die Organisatoren einen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Weiterlesen


Kuba-Entdeckungsreise – ein Buchmesseerfolg

Das erst vor kurzem erschienene Buch Landolf Scherzers „Buenos Dias, Kuba“ erwies sich auf der Leipziger Buchmesse als Messeschlager, denn an allen Orten, wo Scherzer las oder signierte, traf man Menschentrauben an. Weiterlesen