9. August 2016

ENTRÜSTET EUCH

Wer unglaublich viele Waffen liefert, muss sich nicht wundern, wenn es unglaublich viele Kriege, Terroristen und vor allem noch mehr Flüchtlinge gibt. Zeichnung: NEL

Mantel der Geheimhaltung 

Jena gehört zu den prosperierenden Städten in Thüringen. Doch ausgerechnet das liberale, weltoffene Stunden-„Paradies“ ist ein Ort, an dem seit vielen Jahren Betriebe ihr Geld auch mit Geschäften auf dem Rüstungsmarkt verdienen. Die Lieferung von Komponenten für Panzer durch  Jenoptik ist nur ein Beispiel. Ebenso schauderhaft ist, dass  an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im militärischen Bereich geforscht wird. Statt sich einer öffentlichen Diskussion zu stellen, wird aber der Mantel der Geheimhaltung über die Rüstungsforschung gelegt. Informationen über das, was hinter den Mauern geschieht, sind aber die Grundlagen einer Diskussion und Umorientieru

Wo ist der Aufschrei der Entrüstung? 


In Kooperation mit der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag hat die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen, Trägerkreis „Rüstungskonversion“, deshalb einen „Rüstungsatlas“ für Thüringen veröffentlicht. Im Internet unter www.ruestungsatlas-thueringen.de findet sich eine Karte, die Verbindungen herstellt zwischen der Bundeswehr und Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen, FördergeldnehmerInnen und Friedensinitiativen.
Eingang gefunden haben dabei sowohl örtliche Niederlassungen von weltweit agierenden Rüstungsfirmen als auch kleine Zulieferunternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Rüstungsatlas beweist, dass Thüringen nicht nur dabei, sondern mittendrin ist, die Rolle  Deutschlands als  drittgrößten Waffenexporteur zu festigen. Wo ist der Aufrschrei der Entrüstung?

Reichtum basiert auf dem Elend anderer 


„Unser Reichtum basiert auch auf dem hier mitverursachten Elend in anderen Ländern. Wir wollen diese Situation nicht länger hinnehmen“, erklären die Aktiven des Rüstungskonversionsfonds. Ziel soll es sein, „Thüringer Unternehmen, die sich von der (teilweisen) Produktion militärischer Güter und Komponenten abwenden wollen, in diesem Anliegen zu fördern. Unabhängig von der Frage, ob wir eine militärische Verteidigung unseres eigenen Landes für sinnvoll halten oder nicht, soll mit dieser Initiative besonders auch dem Export militärischer Güter (womöglich in Krisengebiete) entgegengewirkt werden. Die Existenz und Tätigkeit eines Rüstungskonversionsfonds kann darüber hinaus über die Medien zur Bildung einer kritischen Stimmung gegenüber Rüs-tungsproduktion und -export beitragen.“ 
Unterstütz wird das Projekt auch vom Ioan „NEL“ Cozacu, einem der bekanntesten Karikaturisten Deutschlands, der in der „Garnisonstadt“ Erfurt lebt und arbeitet. Mit seiner hier abgedruckten Karikatur trifft er voll ins Schwarze. Wenn Bundeswirtschaftsminister Gabriel weiter fleißig Waffen in Kriegsgebiete liefert und Kriegs-Uschi-von der-Leyen Bundeswehr entsendet, können die Soldaten die Qualität von Waffen made in Germany bald am eigenen Leid spüren. Frei nach Paul Celans Todesfuge: „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“.


th

 

 

 

Quelle: http://www.unz.de/nc/aktuell/politik_im_land/detail/browse/6/artikel/-965e1a21db/