24. März 2015

Sieg der Bürger über die Bundeswehr im Zeitzer Forst

Jahrelang haben die Bürger gegen die Schießanlage im Zeitzer Forst gekämpft. Jetzt darf man zum Sieg gratulieren. Foto: Sirko Matz

„Man kann der Bürgerinitiative „Kein Schuss im Zeitzer Forst!“ nur gratulieren, deren jahrelanges Engagement nun endlich von Erfolg gekrönt ist: Es gibt keine Genehmigung für eine 20 Millionen Euro teure neue Schießanlage im Zeitzer Forst“, freut sich der Vorsitzende der Geraer LINKEN mit den Anwohnern über die Entscheidung des Landesverwaltungsamtes Halle.Dabei war sich der damalige Standortkommandant, Oberstleutnant Friedel,   2012 noch ganz sicher als er öffentlich erklärte, die Schießanlage käme in jedem Fall, denn schließlich müssten ja die Soldaten im Afghanistan Krieg schießen können, lautete die bizarre Begründung. Doch auch bei der Bundeswehr gilt das alte Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall. Und Bürgerprotest kann die Bundeswehr stoppen – in der Kyritzer Heide und auch im Zeitzer Forst.Im Ergebnis einer jahrelangen Sisyphusarbeit haben es die engagierten Anwohner geschafft, dass auch die Behörden am Ende festgestellt haben: Es gibt kein Sonderrecht für die Bundeswehr, sondern die Gesetze gelten universell für alle.  Damit bleiben die  Anwohnern des Zeitzer Forsts, unter anderem im Geraer Ortsteil Aga, von weiteren Störungen durch die Bundeswehr verschont, die mit der neuen Schießanlage eine tägliche Schussfrequenz von bis zu 28.000 Schuss geplant hatte.  Auch die Flora und Fauna im wertvollen Biotop Zeitzer Forst bleiben von weiteren Eingriffen verschont. Die Bundeswehr sollte jetzt endlich die Wanderwege freigeben und schlussendlich akzeptieren, dass für ganz viele Anwohner das Ziel heißt: Kein Schuss im Zeitzer Forst! Um dies einzufordern bietet der diesjährige Ostermarsch beste Gelegenheit, auch um daran zu erinnern, dass die Bundeswehr laut Grundgesetz zur Landesverteidigung und nicht für Kriegsabenteuer in aller Herren Länder gegründet wurde.Am Ostermontag, den 6. April, ab 14:00 Uhr. lädt die Bürgerinitiative „Kein Schuss im Zeitzer Forst!“ zum Ostermarsch am Parkplatz zwischen Lonzig und Breitenbach, den auch Mitglieder der Geraer LINKEN unterstützen werden.