16. Juli 2013

„Kein Bock auf Unterrichtsausfall und Bildungsgebühren“

„Kein Bock auf Unterrichtsausfall und Bildungsgebühren“: Unter diesem Motto fand am 3.7. ein Aktionstag der Linksjugend/SDS Gruppe aus Erfurt statt.

„Massiver Unterrichtsausfall von bis zu 2.000 Stunden pro Schulwoche und der dafür unter anderem verantwortliche Lehrer_innenmangel sind nur einige Beispiele für die chronische Unterfinanzierung des Bildungssystems in Thüringen“, konstatiert Eric Friedrich von der linksjugend [‘solid] und dem SDS Erfurt. Nicht nur die fehlenden finanziellen Mittel, sondern auch Themen wie Chancenungleichheit und zunehmender Leistungsdruck veranlasste die Gruppe zu dieser Kampagne. 

Das Ergebnis war ein interaktiver Infostand, der über die sonst üblichen Werbematerialien wie Broschüren, Flyer und Aufkleber hinaus ging. Die Passant_innen konnten Bildungsnieten ziehen, die ihnen aufzeigten, dass nicht nur der Wille und die Intelligenz ausschlaggebend für den beruflichen Werdegang sind, sondern viel mehr die finanziellen Mittel der Eltern. 

Am Tauseil konnten sie beweisen, wer der/die Stärkere ist, Andere aussticht und am Ende Bestnoten erhält. Desweiteren konnte man die `Lux Like Comic – (Un)mögliche Bildungswege Ausstellung, der Rosa Luxemburg Stiftung besichtigen, die weitere Missstände im Bildungssystem aufzeigte und vor allem: wie man trotzdem seinen eigenen Weg gehen kann.

Trotz immer wiederkehrender Regenschauer kam es zu vielen angeregten Diskussionen mit interessierten Schüler_innen, Student_innen und Eltern. Dies war erst der Auftakt zum Thema Bildungspolitik unseres Jugendwahlkampfes und in den nächsten Monaten werden wir verstärkt zeigen, worauf wir so alles im Bildungssystem keinen Bock haben. 

Quelle: http://www.unz.de/nc/aktuell/die_junge_seite/detail/browse/1/artikel/kein-bock-auf-unterrichtsausfall-und-bildungsgebuehren/