Zur Sache

12. August 2014 Zur Sache

1914: Der Krieg zerreißt eine Partei

Dass es heute SPD und Linkspartei gibt, hat ganz viel mit den Verwerfungen rund um den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor genau 100 Jahren zu tun. Weil die "Vaterlandslosen Gesellen ihre "Pflicht" erfüllten, begann die Spaltung der Arbeiterbewegung und ihrer Partei.  Mehr...

 
29. Juli 2014 Zur Sache

Jean Jaurés: das erste Opfer des 1. Weltkrieges

Vor 100 Jahren am 1. August 1914, begann der 1. Weltkrieg. Einer, der wie Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht das blutige Massenmorden an den Fronten verhindern wollte, wurde am 31. Juli in Paris das erste von über 17 Millionen Todesopfern, die das Gemetzel auf den Schlachtfeldern bis noch 1918 kosten sollte.  Mehr...

 
16. Juli 2014 Zur Sache

Ein entscheidender Wendepunkt in der Geschichte

Angesichts der Tatsache des Weltkrieges mache die SPD wahr, was sie immer betont habe: „Wir lassen in der Stunde der Gefahr das eigene Vaterland nicht im Stich.“ So begründete Hugo Haase 1914 die Bewilligung der Kriegskredite. Sie kam für die Zeitgenossen völlig überraschend und wurde je nach politisch-gesellschaftlichem Standort entweder... Mehr...

 
7. Juli 2014 Zur Sache

Schüsse, die zum Weltbrand führten

„Sarajevo, elf Uhr zwanzig. Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit wurde erschossen.“ - so lautete der Überlieferung nach der Text des Telegramms, den Graf Paar am 28. Juni 1914 Franz Joseph I., Kaiser von Österreich und Apostolischer König von Ungarn, zur Kenntnis gab. Es war der Auftakt der Julikrise, die geradewegs in den Weltenbrand führte.  Mehr...

 
2. Juli 2014 Zur Sache

Vor 80 Jahren – Verbrechensorgie unter Verbrechern

Obwohl es ihn nie gegeben hat, benutzt die bundesdeutsche Geschichtsschreibung nach wie vor und ganz offiziell den Begriff „Röhm-Putsch“ für jene Verbrechensorgie vom 30. Juni und 1. Juli 1934, in der sich die am 30. Januar 1933 an die Macht geschobenen Verbrecher gegenseitig an die Gurgel gingen.  Mehr...

 
17. Juni 2014 Zur Sache

Der lange Weg zur Rentengerechtigkeit

Dieser Weg begann, als die ehemaligen DDR-Bürger ihre Rentenbescheide bekamen. Damals setzte vor allem diejenigen Ernüchterung ein, die angenommen hatten, mit der DM für alle sei auch die Gleichberechtigung für gleiches Recht auf sozialem Gebiet verbunden.  Mehr...

 
4. Juni 2014 Zur Sache

Warum das Freihandelsabkommen TTIP die Frauen besonders trifft

Nach der Europawahl werden die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen mit den USA wieder aufgenommen. Es geht nicht nur um Chlorhühnchen oder Genmais, sondern auch im Dienstleistungen, eine Branche in der überwiegend Frauen arbeiten.  Mehr...

 
21. Mai 2014 Zur Sache

Es ist 5 vor 12 in der Pflege

Ein "Rettungspaket Altenpflege" forderten Pflegerinnen und Pfleger beim Aktionstag in Mitteldeutschland am 12. Mai. Mit Postkarten gingen die Demonstrierenden auf Passanten zu und baten sie, eigene Erwartungen und Forderungen an die Bundespolitik aufzuschreiben. Diese Postkarten werden jetzt an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe geschickt. Mehr...

 
7. Mai 2014 Zur Sache

DIE LINKE lässt sich nicht kaufen!

Das versprach Sahra Wagenknecht auf einer Wahlkampfveranstaltung auf dem Erfurter Anger. Wer ernsthaft glaube, Deutschland ginge es gut, könne am 25. Mai viele Parteien wählen, wer das für puren Zynismus hält, sollte sich für DIE LINKE entscheiden.  Mehr...

 
23. April 2014 Zur Sache

Fast 100.000 unkontrollierte Eingriffe in die Grundrechte

Durch so genannte Stille SMS hat das Thüringer Landeskriminalamt in den letzten drei Jahren jeden Tag 90 Mal ein Handy geortet. Stille SMS sind inhaltslose Kurznachrichten, die für den Empfänger unsichtbar an Handys geschickt werden, um den Standort des Mobiltelefons und seines Besitzers zu bestimmen.  Mehr...

 

Treffer 81 bis 90 von 183

Quelle: http://www.unz.de/aktuell/zur_sache/browse/8/