Land & Leute

26. Juli 2016 Land & Leute

Ein Dynastie schmarotzt sich durch Europa

Die Schlösser in Gotha und Weimar werben für einen Ausstellungsbesuch „Eine Dynastie prägt Europa“. Meine Frau und ich erwarben je ein Combi-Ticket, für beide Orte. Von Weimar kann man schweigen. Im Schloss wird gezeigt, was schon länger steht oder hängt. Eine spezielle Aufarbeitung fehlt. Mehr...

 
26. Juli 2016 Land & Leute

Deutschlands bestes Festival am Alperstedter See

Sommerzeit ist Festivalzeit. Und wie in jedem Jahr erwachen manche Orte in Thüringen, die sonst durch provinzielle Beschaulichkeit und quälende Langeweile glänzen, zu ganz neuem Leben. Die Thüringer Festivallandschaft hat sich über die Jahre verändert, die Vielfältigkeit ist aber erhalten geblieben.  Mehr...

 
12. Juli 2016 Land & Leute

Mosaik-Linke war Wort des Wochenendes 

Beim Neumitgliedertreffen der LINKEN in Berlin gab es nicht nur nur interessante Gespräche, sondern auch ein abwechslungsreiches Kulturprogramm beim gleichzeitig statt findenden Fest der LINKEN.  Mehr...

 
31. Mai 2016 Land & Leute

Kultur zu Grabe getragen

Seit Jahren schon ist die Lage der Erfurter Kulturszene prekär. Zwar mangelte es in den letzten Jahren nicht an Projekten und Initiativen wie dem Kunstrasen, Klanggerüst oder Strandgut, doch das war zumeist im Sozio-Kultur-Bereich: ehrenamtlich und oft ohne jede Förderung.  Mehr...

 
17. Mai 2016 Land & Leute

Ein Stück Heimat für Flüchtlinge

Gemeinschaftsgärten oder oder auch "Social Garden" stehen voll im Trend. Im Erfurter Süden soll an einer Flüchtlingsunterkunft ein neues Projekt entstehen. Das Interesse ist groß.  Mehr...

 
3. Mai 2016 Land & Leute

Kreativität braucht Vielfalt

Schon zum zweiten Mal hatte am 30. April „Erfurt lacht“ zu einem bunten Samstag auf den Anger geladen. Bei viel Musik, u.a. von den Liedermachern von „Kalter Kaffee“, zeigte sich wie schön bunt die Landeshauptstadt sein kann.  Mehr...

 
19. April 2016 Land & Leute

Die Mörder waren unter uns

SS-Hauptscharführer Wilhelm Schäfer war im Buchenwald aktiv an Massenhinrichtungen beteiligt. Erst 1961 wurde er enttarnt. Bis zur Vollstreckung seines Todesurteils saß er in der Erfurter Andreasstraße ein. In der dortigen Gedenkstätte wird jedoch nur an die Opfer des DDR-Unrechts erinnert. Dort inhaftierte SS-Verbrecher oder die Geschichte vor... Mehr...

 
5. April 2016 Land & Leute

„Pegida-Stampf mit Hirn und Björnsenf“

Hass, Krieg und Terror. Die Zeiten sind ernst. Rumheulen und Defätismus bieten aber keine Antworten für gesellschaftlich drängende Fragen. Kreativ-konstruktive Lösungen lassen sich dagegen viel leichter finden, wenn der grau-braune Alltag regelmäßig durch eine gesunde Priese Witz und Farbe gewürzt wird. So wie im Erfurter Waidspeicher, wo das... Mehr...

 
22. März 2016 Land & Leute

Unermüdlich tätig für andere

Es ist nicht nur die Kunst, welche Ulrike Drasdo aus Hohenfelden bewegt. Das Leiden und die Not unzähliger Menschen der Welt sind ihr unerträglich. Ihr Herz gehört dem Himalajastaat Nepal. Bei ihren vielen Besuchen vor Ort leistete sie praktische Hilfe. Mehr...

 
8. März 2016 Land & Leute

„16-Tage-16-Bundesländer-Tour“ machte Station in Erfurt

Seit den Ereignissen von Köln ist das Thema Gewalt gegen Frauen plötzlich in aller Munde. Fast immer wird dabei ignoriert, dass diese Gewalt oft auch in den Diskotheken, auf Dorffesten oder gar in den heimischen vier Wänden statt findet.  Mehr...

 

Treffer 51 bis 60 von 209

Quelle: http://www.unz.de/aktuell/land_leute/browse/5/