Land & Leute

10. September 2014 Land & Leute

Ergreifende Theaterarbeit voller doppelbödiger Transparenz

Das Kunstfest Weimar, Mitteldeutschlands größtes Festival für zeitgenössische Künste fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Vom 22. August bis 7. September standenn 20 Produktionen mit 43 Vorstellungen auf dem Programm. Ein neues Team, frisches Design und ein vielfältiges Rahmenprogramm ließen die zwei Wochen zu einem echten Kunst-FEST werden. Mehr...

 
26. August 2014 Land & Leute

Weg vom Standardprogramm

Erfurts alternative Kunst- und Kulturszene hat sich sukzessive weiterentwickelt. Ohne unangenehmen Begleiterscheinungen wie gieriger Kommerz oder menschenverachtenden Neonazis zeigt der Verein Gesamt Kunst Kraftwerk auf einer Brachfläche welches Potential in der Landeshauptstadt schlummert.  Mehr...

 
26. August 2014 Land & Leute

Landolf Scherzer: Wie ist es in Deutschland mit der Solidarität?

Viele kennen andolf Scherzer durch sein Buch "Der Erste", für das der Schriftsteller hinter einem führenden Genossen herlaufen und alles aufschreiben durfte. Am 20. August las er in Erfurt aus seinen Werken.  Mehr...

 
12. August 2014 Land & Leute

10 Jahre Montagsdemos – Der Kampf geht weiter

Sie sind die Unentwegten, die Woche für Woche die Fahne der Gerechtigkeit hochhalten. Die Agenada 2010 mit der Einführung der „Armut per Gesetz“, hatte in Deutschland 2004 tausende Menschen auf die Straße getrieben. Auch in Thüringen gründeten sich in Bündnisse für Gerechtigkeit, die die Montagsdemos von 1989 wiederaufleben ließen. Mehr...

 
29. Juli 2014 Land & Leute

Erfurts Neuentdeckung der Kultur

Wenn es um Kultur geht, kann Erfurt im Vergleich zu Weimar oder Jena nicht wirklich mithalten. Jahreshöhepunkte wie die bourgeois-dekadent anmutenden Domstufenfestspiele sind nicht gerade Beispiele für eine bunte nonkonformistische Kulturszene. Doch das scheint sich zu verändern.  Mehr...

 
16. Juli 2014 Land & Leute

Ein Lebenswerk, mit Wurzeln tief ...

Der 1930 in Weimar Geborene Wolfgang Held eröffnet uns in seinem letzten Buch, der Autobiografie "Ich erinnere mich", erregende, tiefe Einblicke in seine kindlichen Gefühle in seiner Großfamilie und später als Jugendlicher vor und nach 1945. Kinder empfinden ja sehr früh erstaunlich sensibel. So gegenüber seinem Onkel Rudi, der Kommunist ist.  Mehr...

 
2. Juli 2014 Land & Leute

Tag der Nachhaltigkeit: Worthülsen und Praxis

Nachhaltig ist ein inflationär gebrauchter Begriff, der in Sonntagsreden oft zur reinen Worthülse verkommt. Und letztlich sind es nicht die gut gemeinten Vorschläge aus den Parlamenten, die den Begriff Nachhaltigkeit mit Leben erfüllen, sondern das Engagement von Menschen. Genau diese stellten sich am 20. Juni, dem „Tag der Nachhaltigkeit“ der... Mehr...

 
17. Juni 2014 Land & Leute

Ein von Solidarität geprägtes Festival

Ein Festival der ganz besonderen Art fand am Pfingstwochenende im Truckental bei Schalkau statt. Der Verein Rebel e.V. hat erstmal das Rebellische Festival auf dem Gelände eines früheren Ferienlagers veranstaltet, dass nicht nur mit viel abwechslungsreicher Musik, sondern auch mit eindeutigen Aussagen aufwartete – Beats für die Beine und eine... Mehr...

 
4. Juni 2014 Land & Leute

Europäer auf verlorenem Posten?

Die Zeichen der Zeit erkannt: Der frühere Chefredakteur des Thüringer Allgemeinen, Sergej Lochthofen, und der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, im Dialog über den Frieden in Europa.  Mehr...

 
21. Mai 2014 Land & Leute

Unterhaltungskünstler mit Mission

Der Liedermacher Götz Widmann sieht sich in erster Linie als Unterhaltungskünstler, aber im Hinterkopf hat er die Mission, die Leute zum Selber-Denken anzuregen. Um das zu erreichen, darf ein gutes Lied auch mal politisch sein, auch wenn es nicht gleich die ganze Welt verändert.  Mehr...

 

Treffer 101 bis 110 von 205